Violine

Musikrichtung:

Klassik, Folk, Pop, Blues, Jazz, Rock

Technik:

  • Körperhaltung, Bogenführung
  • Intonation, Dynamik
  • Lagenwechsel I. bis VII. Lage (und höher…)
  • Arpeggios, Pizzicato
  • Interpretation klassischer Werke von einfachen Stücken in der ersten Lage bis hin zu virtuosen Violinkonzerten
  • Tremolo, Glissando, Flageolet, Slides, „false feedback“ (rock)
  • Vibrato als bewußt eingesetztes Stilmittel
  • Harmonielehre, Verständnis für Skalen und Harmonien (Kirchentonarten, Pentatonik, Blues-Skala, Kadenzen etc.)
  • Blues Licks, open position licks
  • Soloaufbau im Blues, Jazz, Rock, Heavy Metal.
  • Phrasierung und Feinschliff

Schwerpunkte:

  • Interpretation bekannter Violinwerke sowie Erarbeiten
    von ursprünglich für andere Instrumente geschriebener Werke auf der Violine.
  • Kreative Auseinandersetzung mit der Musik, Komposition und Improvisation.
  • Zusammenspiel im Duo oder im Ensemble mit anderen Instrumenten.

Zu Unrecht wird die Violine oft als „langweilig“, „spießig
oder „altmodisch“ verunglimpft. Leider hört man häufig Sätze wie: „Das Ding quietscht doch nur“, „Neee, niemand spielt doch heute mehr Geige“ oder „das kann man doch nur im Orchester spielen.“

Irrtum!
Natürlich spielt die Violine nach wie vor hauptsächlich im klassischen Orchester oder in beschaulicher Hausmusik, auf Hochzeiten oder in dramatischen Filmmusik-Soundtracks eine tragende Rolle. Doch auch Michael Jackson, Usher, Beyonce Knowles usw. verwenden in ihren Aufnahmen und Live-Auftritten Geigen, die für den Klang ihres Gesamtkunstwerks unersetzlich sind!

Noch nicht ganz überzeugt?
Also, ob ihr’s glaubt oder nicht: Wusstet Ihr, dass die Geige das erste Saiteninstrument des Blues und somit Grundstein unserer heutigen Rockmusik war? Musiker wie WC Handy, Big Bill Broonzy oder Don Sugarcane Harris machten die Geige mit ihrem leidenschaftlichen Blues erst richtig „saloonfähig“ – zum Teil noch lange, bevor ihre Nachfolger zur Gitarre griffen!
Doch auch im Jazz spielt die Violine schon lange die erste Geige. Stéphane Grapelli, Jean-Luc Ponty und Didier Lockwood (um nur wenige zu nennen) sind herausragende Beispiele für den Einsatz der Violine im Jazz.

Und wenn ihr’s noch immer nicht glauben mögt:
Die moderne Rockmusik baut voll auf Euch Teufelsgeiger! Vor allem im Rock- und sogar im Heavy Metal-Bereich spielt die Geige heute eine geradezu herausragende Rolle, wie es zum Beispiel die Künstler Olli Vänskä, Emelie Autumn, Rachel Barton Pine, Mark Wood oder die Bands Tristania, Sirenia, Morgul, Hung oder Naio Ssaion beweisen! Wer heute mit seiner Geige und einer gesund geratenen Mischung aus Technik, Leidenschaft und Virtuosität auf die Bühne tritt, dem gelten „Standing Ovations“ und der Ruf nach „Zugabe! Zugabe! Zugabe! Zugabe!…“

Doch wo bleibt jetzt hier bitte die Klassik? Wir dachten doch, Geige sei hauptsächlich Mozart, Brahms etc…? Natürlich: Die klassische Musik kommt hier keinesfalls zu kurz! Schließlich begegnen wir auf unserem Weg von den ersten Kinderliedern und Violin-Duetten über die berühmten Violinkonzerte unseren klassischen Kollegen Mozart, Brahms oder Dvorak, ohne die wir bestimmt auch nicht die moderne Musik spielen könnten, die wir heute lieben und leben. Für viele unserer zeitgenössischen Klangerlebnisse ist die vertiefte Begegnung mit klassischer Musik das
Fundament, auf dem wir in modernen Musikrichtungen wie Blues, Jazz, Rock, Heavy Metal oder sogar technoiden Sound-Erlebnissen neu aufbauen und Neues schaffen können, ohne dabei unsere Wurzeln zu vergessen.

Uns ist es wichtig, dass unsere Schüler/innen Spaß an der Musik bekommen und das Violinenspiel nicht als Muss sehen, sondern dabei Freude empfinden. Als Gegengewicht zum häufig empfundenen Schul- oder Alltagsstress findet unser Unterricht ohne jeglichen Leistungsdruck statt, ohne Magenweh, Prüfungsangst oder ähnlichen Nebenwirkungen! Die Musik soll uns befreien, soll uns beflügeln und uns zu großen Persönlichkeiten heranwachsen lassen, die sich auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ – also auf der „Bühne des Lebens“ – zu Hause fühlen!

„…Es geht nicht um das Instrument, es geht nicht um meine Hände. Es geht um den Geist! Es geht um diesen Stil! (…) Rock könnte so sexy sein! Was ist mehr sexy als eine Geige? NICHTS!“ (Zitat: Mark Wood, Rock- und Heavy Metal Violinist)